1.3  Schulleitung und Rektorat


Mitarbeiterbeurteilung

 

Die Mitarbeiterbeurteilungen sind eigebunden in die Feedbackkultur (D1.3-02) der BFS Winterthur und werden für die Lehrpersonen, die Verwaltungsangestellten und die Abteilungsleitungen unterschiedlich gehandhabt. Als Grundlage dient das Personalgesetz  und die Mittelschul- und Berufsschullehrerverordnung des Kantons Zürichs sowie die Schulordnung (D1.1-01) der BFS.

 

Lehrpersonen

Die BFS hält sich an die Rahmenbedingungen für die Mitarbeiterbeurteilung von Lehrpersonen an Mittel- und Berufsfachschulen.

 

Die Qualifikationsprädikate werden im Dokument D1.3-01 erläutert. Aufgrund des Anstellungsverhältnisses werden an der BFS folgende Beurteilungen durchgeführt:

 

  •   Systematische Leistungsbeurteilung für Lehrpersonen in unbefristeter Anstellung (P1.3-01)
  •   Systematische Zwischenbeurteilung für Lehrpersonen in unbefristeter Anstellung (P1.3-02)
  •   Leistungsbeurteilung von Lehrpersonen in Ausbildung mit Aussicht für eine Anstellung mbA (P1.3-03)
  •   Leistungsbeurteilung von Lehrpersonen in befristeter Anstellung (P1.3-04)

 

Die Schulleitungs- und Schulkommissionsmitglieder beurteilen den Unterricht gemäss den Kriterien im Formular (F1.3-01) Unterrichtsbeurteilung und Verfassen einen Beurteilungsbericht (F1.3-02) zuhanden der Schulkommission.

 

Im Bild B1.3-01 wird veranschaulicht, wie die einzureichende Semesterplanung und Klassenbeschreibung in etwa aussehen könnte.

 

Verwaltung

Die Mitarbeiterbeurteilung von Verwaltungsangestellten wird gemäss den kantonalen Vorgaben durchgeführt.

 

Abteilungsleitung

Der Rektor und der Schulkommissionspräsident beurteilen die Abteilungsleitungen regelmässig und gemäss den Beurteilungskriterien des Mittelschul- und Berufsbildungsamtes.